Mit uns können Sie darüber sprechen

 

Lernprogramm; Gewalt-Los-Sein

Das Lernprogramm unterstützt Einzelpersonen darin ihre Vorstellung einer Beziehung sowie deren Ausgestaltung zu überdenken und die häusliche Gewalt zu beenden. Die Gewalt findet einseitig als Teil eines allgemeinen Kontrollverhaltens oder einer Überforderung statt. Die Gestaltung der Beziehung, insbesondere der Gewaltanwendung weißt vielfach eine Asymmetrie auf. Der Ansatz fokussiert im Schwerpunkt die personenbezogenen Anteile welche zur häuslichen Gewalt führen. Mit einer minimalen Bereitschaft zur Auseinandersetzung, sieht die Intervention die Erarbeitung von Veränderungsschritten durch die gewaltausübende Person vor. 


Das Lernprogramm beginnt mit zwei Einzelgesprächen und in der Folge mit 12 wöchentlich stattfindenden Gruppensitzungen. Nach dem Gruppensetting werden zwei Einzelgespräche zur Konsolidierung des veränderten Verhaltens geführt. Die Gruppengrösse besteht aus vier bis acht Personen. Das Lernprogramm kann bei Indikation auch im Einzelsetting geführt werden. Im Anschluss an ein erfolgreich absolviertes Lernprogramm ist eine Durchlässigkeit zur Paarberatung möglich.


Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme, Leistungen und Kosten finden Sie unter der Rubrik: Zuweisende Stellen oder Gewaltbetroffene.